Vor der Bearbeitung - Nach der Bearbeitung

Vor der Bearbeitung - Nach der Bearbeitung

 

Die Originalbögen befinden sich teilweise in einem sehr traurigen Zustand. Wir dokumentieren hier an einigen Beispielen unsere Retuschierarbeiten.

Beginnen möchten wir mit dem Figurenbogen zur Meyerbeer-Oper "Die Afrikanerin". Der Bogen stammt von der Mainzer Firma Josef Scholz. Er ist an vielen Stellen eingerissen und teilweise stark verschmutzt:

scan_2012-01-10_10-38-32.jpg

 

Nach unserer Bildbearbeitung erstrahlt der Bogen in neuem Glanz: der Schmutz wurde komplett entfernt, die ausgerissenen Teile digital ersetzt und die Farben aufgefrischt:

 

263a_DIE-AFRIKANERIN_300dpi1.jpg

 

Noch schwieriger gestaltete sich die Restaurierung des Proszeniums 301 von Schreiber, Esslingen. Klebeband hat dem Bogen an einigen Stellen sehr stark zugesetzt:

 

BB_SCHR_301_vres.jpg

 

Dank der sehr hohen Auflösung des Scans war es relativ einfach möglich, die Klebespuren von dunkleren Partien des Drucks zu unterscheiden. So war es möglich, die Klebestreifenspuren restlos zu entfernen:

 

BB_SCHR_301.jpg